Unser Repertoire und Hörbeispiele

Hier geben wir Ihnen/Euch einen Einblick in unser Repertoire. Da die Seite im Aufbau ist, schauen Sie / schaut Ihr am besten gelegentlich immer mal rein, das lohnt sich.

In 31 Jahren ist ein stattliches Reperoire von mehr als 400 Stücken angewachsen – wir sind stets auf der Suche nach interessanten Stücken, die man nicht so oft hört. Das lieben die Mitglieder genauso wie unsere zahlreichen „Fans“

Maurice  Duruflé „Ubi caritas“

 

 

Werke des Osnabrücker Komponisten Peter Witte, die allesamt von CORONA VOCALIS uraufgeführt wurden.

Der Jazzmusiker Peter Witte lehrt an der Universität Osnabrück Tonsatz, Gehörbildung und Arrangement und leitet die Bigband und den Jazzchor der Uni Osnabrück. Er ist seit 25 Jahren Mitglied des Kammerchores Corona Vocalis

Das größte Werk war die einstündige Kantate „La vrai chanson vivante“ für Mezzosopran, Sopransaxophon, vier Violoncelli und Chor.

Die JAZZMESSE hat Peter Witte für Corona Vocalis komponiert und sie ist auf der CD „Corona Vocalis“ erschienen.

Mehr zu diesen Stücken finden Sie auf der Homepage des Komponisten

Werke von Peter Witte auf YouTube (dort sind weitere Stücke zu finden):

 

Werke des Osnabrücker Komponisten und Chorleiters Michael Schmoll

Michael Schmoll lehrt als Professor für Musiktheorie, Gehörbildung und Arrangement am Institut für Musik der Hochschule Osnabrück. Er hat den Chor CORONA VOCALIS 1989 gegründet und im Laufe der Jahrzehnte etliche Stücke für diesen Chor geschrie-ben. 17 Jahre lang war Michael Schmoll Landeschorleiter des Chorverbandes NRW, seit mehr als 20 Jahren ist er Mitglied der bischöflichen Kirchenmusikkommision im Bistum Osnabrück. Einige seiner Werke sind auf den CDs unseres Chores zu hören.

Weitere interessante Werke:

Andreas Werling „Ein neues Requiem“. Das 1998 anl. des Gedenkens „350 Jahre Westfälischer Frieden“ entstandene Werk in Gänze ist auf der CD „Corona Vocalis“ zu hören. Hier ein kleiner Eindruck der UA in der St. Joseph-Kirche Osnabrück mit dem Komponisten am Klavier

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.